1. Forschungsschwerpunkte

2. Laufende Drittmittelprojekte

3. Abgeschlossene Drittmittelprojekte seit 2006

 


 

1. Forschungsschwerpunkte
 

 zum Seitenanfang

 

2. Laufende Drittmittelprojekte
 

Zeugenschaft. Ein umstrittenes Konzept, untersucht im Austausch zwischen systematischer und kulturgeschichtlicher Perspektive (DFG-Projekt)
Ein Kooperationsprojekt mit dem Zentrum für Literaturforschung, Berlin: Prof. Dr. S. Weigel
Wiss. Mitarbeiterin: Dr. Sibylle Schmidt, stud. Hiwi: Maria Scholze

Warum und mit welcher Berechtigung ist Kant ‚Euklidianer‘? Eine Rekonstruktion der Kantischen Mathematikkonzeption in der Perspektive der epistemischen Rolle diagrammatischer Visualisierungen (DFG-Projekt)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Ozge Ekin, M.A. stud. Hiwi: Solvej Hartmann

 zum Seitenanfang

 



3. Abgeschlossene Drittmittelprojekte seit 2006
 

Zur Performanz sprachlicher Gewalt oder: Warum Worte verletzen (SFB-Projekt)
Im Rahmen des Sonderforschungsbereiches "Kulturen des Performativen"
Mitarbeiterin: Dr. des. Alice Lagaay, Steffen K. Hermann M.A., Hannes Kuch M.A.
 

Sprache und Bilder im Geist. Die Funktion sprachlicher und bildlicher Modelle in der Geschichte der philosophischen Theorien zur kognitiven Repräsentation (DFG)
Mitarbeiter: PD Dr. Stephan Meier-Oeser
 

Diagrammatik in systematischer und historischer Perspektive (Exzellenzcluster TOPOI)
Mitarbeiter: Jan Wöpking, M.A.
 

Verkörperte Sprache: Die Stimme als Medium des Sprechens. Über die implizite Musikalität und Theatralität des Sprachgebrauches (DFG)
Im Rahmen des Sonderforschungsbereiches "Kulturen des Performativen"
Mitarbeiterin: Dr. des. Alice Lagaay

 

Zur Performanz der Null oder: Wie aus einem Zeichen für das Fehlen einer Zahl ein Zeichen für eine wohlbestimmte Zahl wird. Eine Untersuchung zur Produktivität von Leerstellen (DFG)
Im Rahmen des Sonderforschungsbereiches "Kulturen des Performativen"
Mitarbeiter: Jan Janzen M.A.
 

Schriftbildlichkeit I: Schrift als Kulturtechnik (DFG)
Im Rahmen des Sonderforschungsbereiches "Kulturen des Performativen"
Mitarbeiterin: Dr. des. Alice Lagaay
 

Verkörperte Sprache: Die Stimme als Medium des Sprechens. Über die implizite Musikalität und Theatralität des Sprachgebrauches (DFG)
Im Rahmen der Forschergruppe "Bild, Schrift, Zahl" am Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik.
Wiss. Mitarbeiterin: Dr. Werner Kogge, Dr. Gernot Grube
 

Computersimulationen – Neue Instrumente der Wissensproduktion (BMBF)
Im Rahmen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).
Wiss. Mitarbeiterin: Dr. Gabriele Gramelsberger

DFG-Graduiertenkolleg "Schriftbildlichkeit. Über Materialität, Wahrnehmbarkeit und Operativität von Notationen" (als Sprecherin)

Forschergruppe Diagrams im Rahmen des Exzellenzclusters "Topoi. The Formation and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilizations"

Forschungsprojekt Zur Performanz sprachlicher Gewalt im Rahmen des DFG-Sonderforschungsbereichs "Kulturen des Performativen"

Forschungsprojekt Verkörperte Sprache - entkörperte Sprache. Stimme und Computer als Medien der Kommunikation im Rahmen des DFG-Sonderforschungsbereichs "Kulturen des Performativen"


 

            

 zum Seitenanfang