Kurzbiographie
 

1951 geb. in Trier
1970-1976 Studium der Philosophie, Geschichte, Sozialwissenschaften in Hamburg und Marburg, Staatsexamen;
1980 Promotion zum Dr. phil. ('summa cum laude') in Marburg
1982-1989 Hochschulassistentin am Institut für Philosophie in Marburg bei Oswald Schwemmer
1988 Habilitation im Fach Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf; Venia legendi für das Fach Philosophie
1988 Geburt des Sohnes Alexander Rammert
seit 1989 Professorin für theoretische Philosophie am Institut für Philosophie, Freie Universität Berlin

 


Tätigkeiten/ Positionen/ Forschungsaufenthalte
 

1984-1989 Mitarbeit in der Bereichsvertretung „Mensch und Technik“ sowie in dem Ausschuss „Künstliche Intelligenz“ beim Verein Deutscher Ingenieure in Düsseldorf
1989 Research-Fellow am Balliol College Oxford
2000-2006 Mitglied im Wissenschaftsrat
2003-2006 Vorsitzende des Akkreditierungsauschusses im Wissenschaftsrat (Institutionelle Akkreditierung ganzer Hochschulen)
2005-2008 Permanent Fellow Wissenschaftskolleg zu Berlin
2007-2014 Mitglied im panel des European Research Council
seit 2010 Mitglied im Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft
2010-2011

Senior Fellow am Internationalen Forschungsinstitut für Kulturwissenschaften (IFK) in Wien

2012-2013

Senior Fellow am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie (IKM) in Weimar

2014-2015

 

 

Senior Fellow an der Universität Lüneburg, DFG-Kollegforschergruppe: Kulturen der Computersimulation

 

Gastprofessuren an den Universitäten Zürich, Luzern, Graz, an der TU Wien, Tokyo University sowie am Max Reinhardt Seminar Wien

 

 Berufungen
 

1989 an die Freie Universität Berlin, Professur für Philosophie: angenommen
2000 in den Wissenschaftsrat, durch den Bundespräsidenten auf Vorschlag der DFG: angenommen
2001 an die Universität Hannover, Lehrstuhl für Philosophie: abgelehnt
2004 an die Universität Wien, Lehrstuhl für Erkenntnistheorie und Philosophie digitaler Medien: abgelehnt
2006 an das Wissenschaftskolleg Berlin: angenommen

 


Beteiligung an interdisziplinären Forschungsverbünden/Arbeitsgruppen
 

seit 1999 Projektleiterin im Sonderforschungsbereich 'Kulturen des Performativen'
1999 - 2006 Mitglied im Graduiertenkolleg 'Körper-Inszenierungen', FU Berlin
seit 2000 Gründungsmitglied des Helmholtz-Zentrums für Kulturtechnik Humboldt-Universität Berlin
2001 - 2007 Projektleiterin in der Forschergruppe 'Bild, Schrift, Zahl'
2004 - 2007 Projektleiterin Computersimulation – Neue Instrumente der Wissensproduktion
2008 - 2013 Sprecherin des DFG geförderten Graduiertenkollegs 1458: 'Schriftbildlichkeit. Über Materialität, Wahrnehmbarkeit und Operativität von Notationen.'
2008 - 2012 Projektleiterin im Exzellenzcluster: TOPOI. Raum und Wissen in der Antike
Topoi: Diagrammatik in systematischer und historischer Perspektive

2010 - 2015

Mitglied im DFG geförderten Graduiertenkollegs 1539: 'Sichtbarkeit und Sichtbarmachung' an der Universität Potsdam  
     

 
  

 

 

 

Literatur zur Biographie
 

 

 zum Seitenanfang