Seltene Erden

Game-based Learning

Rückgewinnung des Metalls Neodym
aus defekten Smartphones

Zum Spiel...

Ein reales chemisches Experiment aus dem MINT-Umweltbildungs-Angebot des Schülerlabors NatLab ist in ein virtuelles Chemie­experiment (Serious Game) übersetzt worden.

Kleine Geschicklichkeits-Minigames im Spiel, wie das Entmagnetisieren eines Magneten in der Brennerflamme oder das Einstellen eines pH-Wertes, lockern das chemische Arbeiten und die informativen Theorieblöcke auf. Inhaltlich beschäftigen sich die Spielenden mit der Chemie des kritischen Metalls Neodym und den Nachhaltigkeits­aspekten der Rückgewinnung aus den Lautsprechern gebrauchter Mobiltelefone. Da die Beschaffung von kritischen Metallen wie Neodym mit enormen Umwelt­belastungen in den Förder­ländern verbunden ist, stellt die Entwicklung und Durchsetzung der Kreislauf­wirtschaft für diese Rohstoffe eine topaktuelle Thematik von hoher Bedeutung dar.

Die Sensibilisierung für das Recycling von Seltenerdmetallen erfolgt durch das Sammeln von Wissenspunkten und die Aufrechterhaltung eines Nachhaltigkeits-Levels durch sauberes Arbeiten. Praktische Elemente in der Laborarbeit werden durch manuelle Geschicklichkeit im Spiel nachempfunden. Die Spielenden beschäftigen sich mit Themen wie Redoxreaktionen, Säure-Base-Theorie und Magnetismus. Die Theorieanteile sind teils binnen­differenziert, so dass sowohl Chemieanfänger bereits ab dem zweiten Lernjahr als auch Leistungskurs­schüler hier etwas mitnehmen können. Am Spielende kann sich jede/r Spieler/in in eine High-Score Tabelle eintragen.

Die Spieldauer beträgt etwa 60 Minuten, das Spiel ist kostenfrei und läuft in jedem gängigen Browser. Gehörlose Menschen können eine Gebärden­sprecherin hinzuschalten.

Kontakt: chemie@natlab.fu-berlin.de